Da ist er nun, der Facebook Shop

Facebook, Facebook für Unternehmen, Facebook Shop, Social Media

Es ist soweit: Der Facebook Shop ist nun auch in Österreich verfügbar. Wie man ihn einrichtet, was er kann und wo seine Schwachstellen liegen erfahrt ihr hier.

So wird der Facebook Shop eingerichtet:

  1. Tab „Shop“

Wenn eure Seite bereits für die Shop-Funktion freigeschaltet ist, seht ihr unter den Tabs auf eurer Facebook-Seite (in der Browseransicht) die Kategorie „Shop“. Sollte dies nicht der Fall sein, kann es sein, dass ihr noch nicht freigeschalten seid oder, dass ihr die Kategorie eurer Seite ändern müsst.

  1. Nutzungsbedingungen akzeptieren

facebook_shop_iiNach dem Klick öffnet sich ein Fenster in dem ihr zuallererst die Shop-Nutzungsbedingungen von Facebook akzeptieren müsst.

  1. Währung

Wenn ihr die Bedingungen akzeptiert müsst ihr im nächsten Schritt die Währung eingeben, in der ihr zukünftige Produkte verkaufen werdet.

Fertig.

Nun geht es an die

  1. Erstellung und Verlinkung von Produkten.

  1. Beschreibe was du verkaufst (200 Zeichen)
  2. Produkt erstellenfacebook_shop_iv

– Foto/Video des Produkts

– Name

– Preis

– Beschreibung

– Kaufvorgang-URL (Die Webseite, auf die Benutzer weitergeleitet werden, um dieses Produkt zu kaufen)

– Produkt präsentieren (Präsentierte Produkte werden oben auf deiner Seite angezeigt und an erster Stelle in deinem Shop aufgeführt. Du kannst bis zu 10 Produkte präsentieren.)

– Dieses Produkt auf deiner Seite teilen (Dieses Produkt nach der Bestätigung automatisch in der Chronik deiner Seite posten.)

Der Katalog

Nun habt ihr euer erstes Produkt in euren Shop-Katalog gelegt. Der Katalog selbst ist leider nicht besonders spektakulär geworden, da es leider keine Möglichkeit gibt, Kategorien oder Produktgruppen anzulegen.

In der Einzelansicht der Produkte sind, neben eines „Kaufen“-Buttons (der die Kunden direkt auf die Produktseite eures Webshops leitet), die Facebook-Allstars „liken“, „kommentieren“ und „teilen“ vertreten.

Insider Tipp: Produkte Markieren.

In deinen Seitenbeiträgen kannst du bis zu 30 Produkte und Links aus deinem Shop in Fotos oder Videos markieren. Dies funktioniert nach dem selben Prinzip, wie das Markieren von Personen.

Das Foto öffnen. Mit der Maus darüber fahren und auf das „Produkte Markieren“-Zeichen 14130005_1810479965905759_1792773417_nklicken. Danach den Namen des Produkts eingeben und auf „Fertig markiert“ klicken.

Fazit

Auch, wenn der Facebook Shop, kein selbstständiger Webshop für sich ist, sondern nur auf euren Webshop verlinkt, bringt er doch Einiges an Vorteilen mit sich. Die Vorstellung der Produkte und die Verlinkung zu eurem Shop funktionieren in der Browserversion wie am Smartphone perfekt. Die Tatsache, dass man nun Produkte auch auf Fotos markieren kann, lässt wesentlich Kundenfreundliche, weil weniger aufdringliche, Werbung schalten.

Alles in allem ein gelungenes Tool aus dem Hause Facebook.

Quelle: Facebook

 

Facebook Shop

Facebook Shop
9.5

Bedienungsfreundlichkeit

9/10

    Responsive (Smartphone-/Tablettauglich)

    10/10

      Vorteile

      • Schnell eingerichtet
      • Produktverlinkung auf Fotos

      Nachteile

      • Kein eigenständiger Webshop
      • Keine Produktkategorien
      Share this Post:

      Leave a Comment

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

      You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
      *
      *

      *